TSV Schafhausen – TSF Ditzingen / 26.10.2014

TSV Schafhausen – TSF Ditzingen 3:1 (0:1)
Sonntag, 26.10.2014, 15:00 Uhr,
Kreisliga A 2, 9. Spieltag,
Sportgelände Stubenberg Rasenplatz, 71263 Weil der Stadt-Schafhausen

Zum ersten Auswärtsspiel unter Trainer Gianni Bellarosa fuhren die TSF mit leichtem Rückenwind, nach 4 Punkten aus den letzten 2 Spielen, in den Weil der Stadt’er Stadtteil Schafhausen. Der dort ansässige TSV stellt einen der neuen, unbekannten Aufsteiger dar und kämpft wie unsere TSF um den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Mit aktuell 4 Punkten befinden sich die Schafhausener allerdings auf dem letzten Tabellenplatz.

DSC07341

Es war also klar, dass man sich nicht von seinem kleinen Höhenflug blenden lassen sollte. Im Gegenteil, es musste mit einer kämpfenden Heimmannschaft gerechnet werden. 

Um die 80. Zuschauer, darunter etliche Ditzinger fanden sich an diesem Sonntag auf dem Schafhausener Sportplatz ein, welcher von einer herrlich scheinenden Herbstsonne befallen wurde. Weniger herrlich wurde dann allerdings das Spiel auf dem grünen Rasen. Jenes war wie vermutet sehr kampfbetont und so fanden die Hausherren in den Anfangsminuten auch besser in die Partie, ehe sich die Ditzinger Mannschaft langsam fangen konnte und somit in der Folgezeit sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Torchancen waren allerdings Mangelware und so stellte das erste Highlight auch die Ditzinger 0:1-Führung kurz vor der Halbzeit dar. Jene wurde nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Marwin Wingert erzielt, welcher den Ball per Kopf unhaltbar ins Schafhausener Gehäuse bugsierte. Pausenpfiff und Zeit für die Mannschaften sich auf die zweite Halbzeit einzustimmen.

Dies sollte vorerst auch keiner der beiden Mannschaften gelingen. Abermals neutralisierten sich beide Mannschaften so gut es ging. Der TSF wollte nicht der vermutlich endscheidende zweite Treffer gelingen und Schafhausen auch nicht der Ausgleichstreffer. Erst in der 75. Spielminute sollte die nächste spielendscheidende Situation geschehen. Die TSF Ditzingen befinden sich im Vorwärtsgang und Eser Demirci wird mit einem schönen Pass in Szene gesetzt doch der Schiedsrichter pfeift Abseits. Zu Unrecht, da Demirci sich zum Einen noch in der eigenen Hälfte befand und zum Anderen, wenn überhaupt, auf gleicher Höhe stand. Den Gastgebern war dies herzlich egal und so führten diese den Freistoß schnell aus, dessen Folge der 1:1 Ausgleichstreffer war. Die TSF nun spürbar verunsichert, man war sich einfach seiner Sache zu sicher, gerieten ins Hintertreffen und so netzte die Heimmannschaft 1 Minute später erneut ein. Der Jubel beim Tabellenschlusslicht war nun natürlich groß, die TSF dagegen wussten dem nichts entgegen zu setzen, so dass sie sogar noch in der Nachspielzeit einen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste. Endstand somit 3:1 und für die TSF ein herber Dämpfer nach den guten Spielen in den letzten zwei Wochen. Nun liegt es an der Mannschaft sich aufzuraffen und am kommenden Freitag wieder möglichst den selben Kampfgeist wie eine Woche zuvor zu entwickeln, um die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzusacken. 

TSF Ditzingen:
1 Göktas, David
2 Rocco, Daniele
4 Siebeneich, Marco
5 Wingert, Marwin
7 Barthel, Dennis
8 Truiolo, Amato
9 D’Avanzo, Francesco
11 Ibeawuchi, Desmond
17 Siciliani, Angelo (Kapitän)
20 Stark, Paul
21 Demirci, Eser
Ersatzbank:
3 Mitroupoulos, Greogry
14 Salhab, Marwan
15 Cianci, Luca
22 Bolte, Ulf

Trainer: Bellarosa, Gianni

Auswechslungen:
56. Salhab für Demirci
66. Cianci für d’Avanzo
75. Mitroupoulos für Truiolo

Zuschauer: 80

Tore:
40. Minute 0:1 Wingert
76. Minute 1:1 Wischnewski
77. Minute 2:1 Wischnewski
91. Minute 2:1 Kohler

Schiedsrichter: Enzo Cicero

Gelb: Truiolo, Ibeawuchi, Siciliani

Gelb/Rot: Siciliani

Nächstes Spiel:
TSF Ditzingen – TSV Korntal
Freitag, 31.10.2014, 19:30 Uhr