TSV Höfingen – TSF Ditzingen (Pokal) / 31.08.2011

TSV Höfingen – TSF Ditzingen  5:8 n. E. (5:5), (2:2)
Mittwoch, 31.08.2011, 18:30 Uhr
Bitburger Bezirkspokal Enz/Murr, 2011/2012, 1. Runde
Rasenplatz, Am Wäschbach 14, 71229 Leonberg

 

Unglaubliches Comeback und „Hexer“ Atlagic sichern nächste Runde

Die Pokalauslosung bescherte uns schon in der ersten Runde ein heißes Derby. Wir wurden dem TSV Höfingen zugelost. Traditionell sind die Höfinger in Derby´s besonders heiß, doch gegen uns dürften sie wohl noch ein paar Grad heißer gewesen sein, da doch 4 aktuelle Ditzinger eine Höfinger Vergangenheit haben. Wer zu spät zum Anpfiff kam, hat gleich 2 Treffer verpasst. Nach exakt einer Minute traf S. Pluhatsch nach schöner Vorlage von M. Fuchs zum 0:1. Ausgerechnet beide ehemaligen Höfinger waren an diesem Treffer beteiligt. Doch nur 50 Sekunden später kam Höfingen zum Ausgleich. Völlig alleine gelassen besorgte der Höfinger Außenverteidiger den Ausgleich. In diesem Tempo ging es auch gleich weiter. M. Fuchs konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, Ö. Ates schnappte sich die Kugel, schoss aber leider einen Meter über das Tor. Wenige Minuten später kam Höfingen zur Führung. Nach einer Flanke brauchte der Höfinger Stürmer nur noch seinen Kopf hinhalten. Das Spiel war weiterhin völlig offen, auf beiden Seiten gab es gute Chancen. Den nächsten Treffer erzielten aber und kamen zum Ausgleich, überragend frei gespielt von O. Stein, brauchte Ö. Ates nur noch seinen Fuß hinhalten und machte somit seinen Fehlschuss vom Elfmeterpunkt wett. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit wurde es ein wenig ruhiger und es ging mit einem gerechten 2:2 in die Pause. Die ersten 20 Minuten nach der Halbzeit wären wir besser in der Kabine geblieben. Höfingen spielte uns förmlich an die Wand. Sie waren aggressiver, zweikampfstärker und äußerst effektiv im Abschluss. In nur wenigen Minuten erzielte Höfingen 3 Treffer und ging komfortabel mit 5:2 in Führung. Geschockt von diesen Ereignissen brauchten wir 10 Minuten bis wir den Anschluss herstellen konnten. Ö. Ates erzielte per Abstauber das 5:3. Es waren nun noch 15 Minuten zu spielen und wir wurden wieder wach und warfen alles nach vorne. Von nun an spielten nur noch wir. Nach einem Freistoß war wieder S. Pluhatsch zur Stelle, der den Ball perfekt im Winkel versenkte. Nun hatten wir noch 10 Minuten Zeit uns ins Elfmeterschießen zu retten oder sogar das Spiel komplett zu drehen. Wir zeigten eine super Moral und wurden dadurch belohnt. Nach einem 70 Meter Sprint von D. Garofalo kam dieser frei zum Schuss, traf aber nur den Pfosten, doch der Abpraller landete in den Füßen von Ö. Ates, der den Ball nur noch ins leere Tor bugsieren musste und damit seinen Hattrick schnürte. Wir schalteten nun wieder einen Gang zurück, um nicht noch einen Konter zu fangen. Trotzdem kamen die Höfinger zur letzten großen Chance des Spiels. Völlig alleine vor A. Atlagic, bedingt durch eine glasklare Abseitsstellung, behielt der Höfinger Stürmer allerdings nicht seine Nerven und A. Atlagic konnte die Situation bereinigen. Dies war der Schlusspunkt eines klasse Pokal-Fights beider Mannschaften. Nun waren die Torhüter und die Nerven gefordert.
Höfingen begann zu schießen, doch der Vorteil war schnell erloschen, denn A. Atlagic konnte bereits den ersten Elfmeter parieren. Unser erster Schütze, O. Stein, traf souverän zum 5:6. Nächster Höfinger Schütze, gleiches Bild wie beim ersten. Auch diesen Elfmeter konnte A. Atlagic parieren. Mit ein bisschen Glück ging der Ball von der Latte übers Tor. T. Lembeck traf wiederum souverän zum 5:7. Unglaublich aber wahr, auch den dritten Elfmeter der Höfinger konnte „Hexer“ A. Atlagic parieren. Der nächste Treffer würde uns in die nächste Runde bringen und diese Chance ließ sich D. Garofalo nicht nehmen und traf zum 5:8 Endstand. Somit erreichten wir nach packenden 90 Minuten und zusätzlichen Elfmeterschießen die nächste Runde im Bitburger Bezirkspokal.

Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und würden Sie zum nächsten Spiel gerne wieder begrüßen.

Nächstes Spiel: 04.09.11, 15:00 Uhr GSV Hemmingen – TSF Ditzingen

 

Aufstellung TSF Ditzingen:

Torwart:  Atlagic
Abwehr:  Wolf, Koc, Pluhatsch, Göktas
Mittelfeld:  Garofalo, Salhab, Chrysovalantis, Stein
Sturm:  Ates, Fuchs

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Lembeck, Muslija, Szabo

Wechsel TSF Ditzingen:
(56.) Szabo für Salhab
(56.) Muslija für Chrysovalantis
(87.) Lembeck für Fuchs

 

Tore:
0:1 Pluhatsch (5.)
1:1 unbekannt (6.)
2:1 unbekannt
2:2 Ates
3:2 unbekannt
4:2 unbekannt
5:2 unbekannt
5:3 Ates
5:4 Pluhatsch
5:5 Ates