TSF Ditzingen – VfR Heilbronn / 01.09.2001

TSF Ditzingen – VfR Heilbronn 2:3 (2:0)
Samstag, 01.09.2001, 15:30 Uhr
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 04. Spieltag
Stadion an der Lehmgrube, Rasenplatz, 71254 Ditzingen

 

Erneute Niederlage: Nach einem Auftakt nach Maß mit den Toren durch Angelo Di Napoli (13. Min.) und Timur Eroglu (36. Min.) verlor man dennoch mit 2:3. Die Tore für den VfR Heilbronn erzielten Rolf Lang (64. Min.), Zoran Bobanovic (76. Min.) und Markus Skamrahl (88. Min.). Die TSF hätten mehr aus dieser 2:0 Führung machen müssen, allerdings fehlte die Konzentration bis zum Abpfiff. Aufgrund einer schwachen 2. Hälfte verlor man doch noch mit 2:3. Jetzt wird es schwer für die Mannen um Trainer Robin Dutt, denn am kommenden Sonntag, 09.09.2001 muss man beim SV Sandhausen ran. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

 

eintrittskarte-2001-09-01-tsf-ditzingen-vfr-heilbronn

 

 


 

Leonberger Kreiszeitung – 03. September 2001

Fußball-Oberliga: Ditzingen gelingt gegen Heilbronn nur zu Beginn, vorgegebene Taktik umzusetzen

Zwei-Tore-Vorsprung zu wenig für die TSF

DITZINGEN – Die TSF haben gegen den VfR Heilbronn mit 2:3 (2:0) verloren. Dabei lag das Team von Trainer Robin Dutt noch zur Pause mit 2:0 in Führung. Ein Fehler von Torwart Jürgen Bührer in der 63. Minute leitete die Wende vollends ein.

Von Christoph Achenbach

Die Ditzinger waren auf dem besten Weg, die 0:3-Schlappe aus dem Derby gegen Ludwigsburg vergessen zu machen. Das Offensivpressing der grünweißen Ditzinger dauerte jedoch nur bis zum 1:0-Treffer Angelo Di Napolis, der einen langen Ball in den Rücken der Abwehr von Jorge Calderon entschlossen verwandelte (13.). Danach zog sich die Elf von Trainer Robin Dutt zu weit zurück und ließ sich minutenlang am eigenen Strafraum einschnüren. Nur das Glück, Torhüter Jürgen Bührer und der Pfosten verhinderten den postwendenden Ausgleich. Der VfR hatte fußballerisch und spielerisch ein deutliches Übergewicht und kam so zu einigen gefährlichen Situationen. Zwingend aber waren die Aktionen nach der Drangphase nicht mehr. Lediglich Oliver Wölki kam mehrmals aus der zweiten Reihe zum Schuss.

Gegen die Fußball-Macht aus Unterfranken setzten die Ditzinger kämpferische und läuferische Mittel, die in der 36. Minute erneut vom Erfolg gekrönt waren. Der gute Sven-Uwe Günther erkämpfte sich auf Höhe der Mittellinie den Ball. Di Napoli spielte in den Lauf von Sturmpartner Timor Eroglu, der auf 2:0 erhöhte. Jetzt hatten die Ditzinger Spiel und Gegner im Griff, entwickelten ihrerseits spielerische Aktivitäten. Vor allem über die rechte Seite, wo Yunus Günsan und Sven-Uwe Günther gefährliche Angriffe im Minutentakt vortrugen. So hatte Günther fünf Meter vor dem VfR-Kasten das 3:0 auf dem linken Fuß (40.).

Die erste aufregende Aktion nach dem Seitenwechsel nutzten die Gäste abgeklärt zum Anschlusstreffer. Allerdings unterstützten sie die Ditzinger dabei mit vereinten Kräften. Die Verteidiger Jens Eng und Kresimir Lukic verließen sich auf den herausgestürmten Keeper Bührer. Der köpfte den Ball etwas desorientiert Rolf Lang vor die Füße, und der ehemalige Darmstädter hob das Leder elegant über die drei Ditzinger hinweg ins leere Tor. Auch beim verdienten Ausgleichstreffer gaben die Ditzinger keine glückliche Figur ab. Diesmal schafften es Calderon und Lukic nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Fast ungehindert drang Goran Dosenovic in den Strafraum, passte genau auf Zoran Bobanovic, und der hatte aus vier Metern nun wirklich keine Mühe mehr (76.). In der verbleibenden Spielzeit trug die Dutt-Elf nur noch kümmerliche Angriffsversuche vor. Heilbronn dagegen spielte abgeklärt weiter. So fand Markus Skamrahls Sonntagsschuss aus 20 Metern zwar etwas glücklich sein Ziel (88.), am verdienten VfR-Erfolg ändert das freilich nichts.

 


 

Aufstellung TSF Ditzingen:
Startelf Ø-Alter: 23,6

Torwart:  Jürgen Bührer
Abwehr:  Yunus Günsan, Kresimir Lukic, Michael Rentschler
Mittelfeld:  Sven Fries, Sven-Uwe Günther, Ingo Ramljak
Sturm:  Jens Eng, Jorge Calderon, Angelo di Napoli, Timur Eroglu

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Paulo Bayrak, Dieter Escher

Trainer: Robin Dutt

Wechsel TSF Ditzingen:
Paulo Bayrak für Timur Eroglu (62.)
Dieter Escher für Jens Eng (78.)

 

Aufstellung: VfR Heilbronn
Startelf Ø-Alter: 25,5

Torwart:  Marjan Petkovic
Abwehr:  Sven Benz, Rolf Lang
Mittelfeld:  Marcel Busch, Sasa Bjelic, Andreas Dähnel, Ferhat Gümüs, Stefan Strerath, Oliver Wölki
Sturm:  Goran Dosenovic, Markus Skamrahl

Ersatzbank VfR Heilbronn:
Zoran Bobanovic, Fatih Bagdati

Trainer: Peter Hogen

Wechsel VfR Heilbronn:
Zoran Bobanovic für Sasa Bjelic (67.)
Fatih Bagdati für Ferhat Gümüs (86.)

 

Tore:
1:0 Angelo di Napoli (13.)
2:0 Timur Eroglu (36.)
2:1 Rolf Lang (64.)
2:2 Zoran Bobanovic (76.)
2:3 Markus Skamrahl (88.)

Karten: –

Zuschauer: 500

Schiedsrichter: Markus Schmidt

 

Tabelle
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 04. Spieltag:

Verein   G U V Tore +/- Pkt.
4 3 1 0 8:3 5 10
4 3 0 1 8:2 6 9
4 3 0 1 8:6 2 9
4 3 0 1 7:5 2 9
4 2 1 1 8:4 4 7
4 2 1 1 8:4 4 7
4 2 1 1 6:6 0 7
4 2 0 2 8:7 1 6
4 1 3 0 6:5 1 6
4 1 2 1 4:3 1 5
4 1 2 1 4:5 -1 5
4 1 1 2 3:4 -1 4
4 1 1 2 6:12 -6 4
4 1 0 3 8:7 1 3
4 1 0 3 5:6 -1 3
4 1 0 3 4:10 -6 3
4 1 0 3 4:10 -6 3
4 0 1 3 2:8 -6 1