TSF Ditzingen – Türk SC Kornwestheim / 09.10.2011

TSF Ditzingen – Türk SC Kornwestheim 3:0 (1:0)
Sonntag, 09.10.2011, 15:00 Uhr
Kreisliga A2 Enz-Murr, 2011/2012, 9. Spieltag
Stadion an der Lehmgrube, Rasenplatz, 71254 Ditzingen

 

TSF im Stil eines Spitzenteams!

Am Sonntag verlangte der TSC Kornwestheim bei herrlichen äußeren Bedingungen an der Lehmgrube den TSFlern einiges ab. Aber die Ditzinger blieben geduldig, schlugen im entscheidenden Moment eiskalt zu und fuhren am Ende souverän den siebten Sieg im achten Saisonspiel ein. Schade, daß nur gut 100 Fans dieses Spiel sahen. Vielen in den letzten Jahren so geplagten alten TSF-Getreuen kann man nur zurufen: Haaaallo, es macht wieder Spaß an die Lehmgrube zu kommen und das junge, engagierte Team zu unterstützen!Hier steigt gerade ein Phoenix aus der Asche! Einige Spiele wurden im Hurra-Stil gewonnen, aber die Gäste aus Kornwestheim begannen mit einem bissigen und laufaufwändigen Forechecking, daß den Grün-Weißen doch erhebliche Mühe im Spielaufbau bereitete und dem TSC in der Anfangsviertelstunde deutlich mehr Ballbesitz brachte. Da auch die TSF-Abwehr mit einem sicheren Almir Atlagic im Kasten gut stand, gab es zunächst nur Halbchancen auf beiden Seiten. In der 15. Min. dann der erste Auftritt des Mannes, der am Feiertag in Gerlingen die TSF-Fans noch zur schieren Verzweiflung getrieben hatte und nun mit einem Dreierpack zum Matchwinner werden sollte: Özenc Ates! Nach feiner Vorarbeit von Andre Feil, tanzte er im 5m-Raum seinen Gegenspieler aus und vollendete überlegt ins lange Eck. Mit diesem Tor aus heiterem Himmel übernahmen die Gastgeber auch mehr und mehr das Kommando. Spielentscheidend war dann Ates`zweiter Streich. Ein Tor, daß in Entstehung und Vollendung Feinschmeckerniveau hatte! Praktisch vom Anstoß zur zweiten Halbzeit weg, umkurvte Daniele Garofalo die Gegner auf der rechten Seite wie Slalomstangen, paßte von der Grundlinie flach in den Rücken der Abwehr und der Torschütze nagelte die Kugel von der 16m-Linie volley ins Netz. Das zog den Gästen endgültig den Zahn. Sie fanden, außer einer zu Recht mit Rot bestraften Tätlichkeit von Yesiltunali mit anschließender Rudelbildung (65.), im 2. Abschnitt nicht mehr statt. Vorher hatte Ates mit seinem dritten Tor, diesmal per Kopf, schon die letzten Zweifel am klare TSF-Sieg beseitigt (56.). Das es die TSFler danach bei einer Unzahl von klaren Konterchancen verpaßten, die noch fehlenden (und mehr als möglichen) zwei Tore zur Tabellenführung zu erzielen… Schwamm drüber. Die anwesenden grün-weißen Herzen haben sie auch so erobert. Macht einfach so weiter Jungs! Am besten schon am kommenden Sonntag, den 16.10.2011 um 15:00 Uhr bei der Verbandsliga-Reserve des TSV Münchingen.

 

Aufstellung TSF Ditzingen:

Torwart:  Atlagic
Abwehr:  Wolf, Pantzartzis, Herrmann, Koc, Feil, Maier
Mittelfeld:  Garofalo, Ceserano
Sturm:  Ates, Lembeck

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Pluhatsch, Georgiadis, Salhab

Wechsel TSF Ditzingen:
(69.) Salhab für Ceserano
(82.) Georgiadis für Maier
(87.) Pluhatsch für Feil

 

Tore:
1:0 Özenc Ates (15.)
2:0 Özenc Ates (46.)
3:0 Özenc Ates (56.)

Karten:
Gelb
(TSF Ditzingen):
Maier

Gelb (Türk SC Kornwestheim):
Korakolcu, di Cianni

Rot (Türk SC Kornwestheim):
Yesiltunali (65.)

 

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Gregor Carl