TSF Ditzingen – TSV Schwieberdingen / 13.04.2014

13.04.2014
TSF Ditzingen – TSV Schwieberdingen 0:2 (0:1)

TSF Ditzingen gegen den TSV Schwieberdingen. Was waren das vor ein paar Jahren noch für spannende Duelle in der Verbandsliga? Freitagabend, 700 Zuschauer, 5 Minuten noch zu spielen, Andreas Bross sprintet an der Tribüne vorbei, die Flanke landet perfekt am Elfmeterpunkt und Mario Klotz besorgt mit Turban den 3:1 Endstand. Die TSF peilt den Aufstieg in die Oberliga an. Wer hätte damals gedacht, dass sich beide Mannschaften in der Kreisliga wiedertreffen? Der Lauf der Dinge bescherte uns dieses Wochenende eben genau diese Partie.

SONY DSC

Vor immerhin 120 Zuschauern an diesem sonnigen Sonntag zeigten beide Mannschaften ein eher ereignisarmes Spiel. Ohne die verletzten Marwin Wingert, der nach dem aufwärmen kein grünes Licht geben konnte und Zivko Vukovic, der unter einer Rippenprellung leidet, sowie dem beruflich verhinderten Torhüter Sebastian Kohler, stellte sich die Startelf fast von alleine auf. Doch die TSF verteidigten gut und dem Spitzenreiter der Kreisliga A fiel nicht viel ein um unserem Ersatztorhüter Ulf Bolte gefährlich zu werden. Durch die erste und einzige gefährliche Szene in der ersten Halbzeit, der allerdings eine Abseitsstellung von gut einem Meter vorausgegangen war, gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Torschütze war Slavko Lipka.

In der zweiten Hälfte merkte unsere Mannschaft, dass es gegen diesen Gegner etwas zu holen gibt, doch konnte man keine zwingende Torchance herausspielen. Die Steilpässe einen Tick zu weit, die Flanke 20cm zu hoch. Unsere Elf versuchte viel, doch der erhoffte Ausgleichstreffer lies sich so nicht realisieren. Auch aus diesem Grund fällt der heutige Bericht so kurz aus, denn viel zu berichten gibt es zu diesen unspektakulären 90 Minuten an der Ditzinger Lehmgrube leider nicht.

Als schließlich der Ex-Ditzinger Markus Kutnjak in der 94. Minute aus unmöglichstem Winkel zum 0:2 traf, waren die letzten verbliebenen Hoffnungen dahin. Durch die Niederlage vom einzigen Verfolger TSV Flacht ist den Schwieberdingern der Aufstieg wohl nicht mehr zu nehmen. Wir ziehen den Hut, wünschen viel Erfolg und hoffen auf weitere, spannende Begegnungen in den nächsten Jahren. Gerne auch wieder ein paar Ligen weiter oben.

Im Endeffekt ein verdienter Sieg für den TSV, dennoch eine unnötige Niederlage für unsere Elf. Die Gäste aus Schwieberdingen wirkten uninspiriert und waren heute definitiv zu schlagen. Nur fehlte einfach der nötige Zug zum Tor.
Unsere TSF muss nun darauf achten, nicht doch noch in die ernsthafte Abstiegsregion zu geraten. Ein Sieg in zwei Wochen beim KSV Renningen würde helfen. Kommen Sie unser Team unterstützen!

Nächste Spiele:

So., 27.04.2014, 15:00 – KSV Renningen – TSF Ditzingen
So., 27.04.2014, 15:00 – AC Italia Markgröningen – TSF Ditzingen II

TSF Ditzingen:
1 Bolte, Ulf
4 Nerhoff, Sören
6 Feil, Andre
7 Garofalo, Daniele
8 Gürleyen, Talha
12 Hillebrand, Rene
15 Konz, Mario
17 Ates, Özenc
18 Seker, Taner
20 Wolf, Lukas
21 Pantzartzis, Jordanis

Auswechslngen:
69. Spildener für Konz
75. Üstün für Hillebrand

Zuschauer: 120

Tore: 0:1 Lipka (30. Minute), 0:2 Kutnjak (94. Minute)

Gelb: Hillebrand, Feil (TSF Ditzingen) Ebert, Solmaz, Posch, Zöllner (TSV Schwieberdingen)

Schiedsrichter: Manfred Tänzler