TSF Ditzingen – TKSZ Ludwigsburg / 28.08.2011

TSF Ditzingen – TKSZ Ludwigsburg 2:1 (0:0)
Sonntag, 28.08.2011, 15:00 Uhr
Kreisliga A2 Enz-Murr, 2011/2012, 3. Spieltag
Stadion an der Lehmgrube, Rasenplatz, 71254 Ditzingen

 

 

Özenc Ates Matchwinner gegen den Tabellenführer!

Nach unserer Niederlage letzter Woche bekamen wir schnell wieder die Möglichkeit zur Wiedergutmachung, der aktuelle Tabellenführer TKSZ Ludwigsburg war zu Gast bei uns. Zielsetzung waren ganz klar 3 Punkte. Unter der Woche kamen auch wieder einige Spieler aus dem Urlaub zurück, so dass uns ein großer Kader zur Verfügung stand. Das Spiel startete mit 2 Mannschaften, die beide versuchten ein frühes Tor zu erzielen.Es ging ständig auf und ab, mit mehr Vorteilen auf unserer Seite. Bis zur ersten großen Chance dauerte es aber bis zur 15. Minute, ehe Ö. Ates im gegnerischen Torspieler seinen Meister fand. Es sollte nicht das letzte Aufeinandertreffen der beiden gewesen sein. Auf der anderen Seite konnte der quirlige Außenstürmer der Ludwigsburger gerade noch rechtzeitig vor dem Torerfolg durch unsere gut agierende Verteidigung gestoppt werden. Nach rund 20 Minuten hatten wir das Spiel im Griff und spielten uns gute Möglichkeiten heraus. TKSZ stand nun tief und lauerte auf Konter durch ihren schnellen Stürmer. Nach 30 Minuten hatte D. Erbst dann die Riesenmöglichkeit zur Führung, hervorragend in Szene gesetzt von Ö. Ates scheiterte aber auch er am guten Torspieler der Ludwigsburger. Das Spiel wurde von nun an ruppiger. Wir hatten die ein oder andere Freistoßmöglichkeit, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren. Kurz vor der Halbzeit durften wir uns bei unserem Torspieler A. Atlagic bedanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Er parierte eine 1 zu 1-Situation glänzend. Somit ging es trotz Vorteilen mal wieder mit einem Remis in die Pause. Nach der Pause nahm die Partie noch mehr an Fahrt auf. TKSZ spielte nun wieder offensiver, allerdings auch in Sachen Fouls und Undiszipliniertheiten. Kaum eine Aktion blieb mehr unkommentiert. Leider ließen wir uns dabei auch anstecken. Deswegen verteilte der Schiedsrichter auf beiden Seiten zahlreiche Gelbe Karten, jedoch nur fürs Reklamieren. Trot allem erzielten wir nach 57 Minuten die verdiente Führung. Ö. Ates wurde von R. Szabo auf die Reise geschickt, im ersten Versuch scheiterte er noch, doch im Nachschuss haute er den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen. Das Spiel wurde noch hitziger, und der Schiedsrichter verlor so langsam die Kontrolle über das Spiel. Es lag aber nicht am Schiri, dass wir das Spiel aus der Hand gaben. Durch ihren einzigen zu Ende gespielten Spielzug, kamen die Gäste zum Ausgleich. Die Gäste witterten nun Morgenluft und setzten uns zunehmend unter Druck. Als dann noch D. Göktas durch eine Undiszipliniertheit die Ampelkarte sah, mussten wir die restlichen 20 Minuten in Unterzahl verbringen. Doch wir verteidigten auch mit 10 Mann gut und ließen den Gästen kaum eine Chance zu. Zu eigenen guten Möglichkeiten kamen wir aber auch nicht mehr. In der 90. Minute bekamen die Gäste dann auch noch einen Platzverweis, allerdings hätte dieser schon 30 Minuten früher erfolgen müssen. Die vom Schiedsrichter angezeigte Nachspielzeit von 2 Minuten war gerade abgelaufen, als wir noch einen Freistoß aus dem Halbfeld erhielten. Somit hatten wir noch die Chance zum Siegtreffer. Der Freistoß von D. Garofalo wurde jedoch mehr schlecht als Recht ausgeführt, doch der Abpraller landete in den Füßen von D. Maier, der auf der Außenbahn D. Garofalo mit einem Traumpass fand, dieser stürmte alleine in den Strafraum und spielte zum richtigen Moment den Ball quer zu Ö. Ates, dieser bedankte sich und schob den Ball zum viel umjubelten 2:1 ein! Der Schiedsrichter pfiff das Spiel aber noch einmal an. TKSZ warf nun alles nach vorne und kam in der 7.!!! Minute der Nachspielzeit noch zu einem Eckball. Der Strafraum war gefüllt mit 18 Leuten, man konnte kaum den Überblick bewahren und doch kamen die Gäste zum Kopfball, der Ball kullerte vom Innenpfosten Richtung Torlinie, jedoch vor Überqueren dieser, war C. Herrman auf der Hut und haute den Ball hinten raus. Danach ertönte dann endlich der herbeigesehnte Schlusspfiff und wir gewannen das Spiel trotz allen Umständen am Ende verdient mit 2:1!

Wir bedanken uns bei den wieder einmal zahlreich erschienenen Zuschauern und würden Sie zum nächsten Spiel gerne wieder begrüßen.

Nächste Spiele:
31.08.11, 19:00 Uhr Pokalspiel TSV Höfingen – TSF Ditzingen
04.09.11, 15:00 Uhr GSV Hemmingen – TSF Ditzingen

 

Aufstellung TSF Ditzingen:

Torwart:  Atlagic
Abwehr:  Wolf, Herrmann, Pluhatsch, Göktas
Mittelfeld:  Cesarano, Szabo, Maier, Lembeck
Sturm:  Erbst, Ates

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Garofalo, Pantzartzis, Stein

Wechsel TSF Ditzingen:
(56.) Garofalo für Lembeck
(74.) Pantzartzis für Szabo
(75.) Stein für Cesarano

 

Tore:
1:0 Özenc Ates (57.)
1:1 Selcuk Yilmaz (67.)
2:1 Özenc Ates (92.)

 

Karten:
Gelb-Rot
(TSF Ditzingen):
David Göktas (70.)

Gelb-Rot (TKSZ Ludwigsburg):
Alparslan Akdemir (89.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Herbert Decker