TSF Ditzingen – FC Gehenbühl / 18.05.2014

18.05.2014 TSF Ditzingen – FC Gehenbühl 2:0 (1:0)

Ein Tag nach dem großen Finale im DFB-Pokal folgte für die wahren Fußballkenner das tatsächliche fußballerische Highlight des Wochenendes, das Heimspiel der TSF Ditzingen gegen den FC Gehenbühl. Sagenhafte 80 Zuschauer wollten dann auch den „Classico“ live im Stadion mitverfolgen und sie sollten im Vergleich zum Pokalfinale sogar ein torchancenreicheres Spiel sehen. Das Spiel endet übrigens mit dem selben Ergebnis wie das Pokalfinale und so schließt sich hiermit wieder der Kreis.
SONY DSC

Die TSF legten los wie die Feuerwehr und so war es Özenc Ates vorbehalten, nach einer Minute die erste große Chance für die TSF herauszuspielen. Er scheiterte allerdings nur knapp am Gehenbühler Schlussmann. Gepusht von der ersten Aktion kamen die TSF richtig ins Rollen und so spielten sie sich immer mehr Torchancen heraus. Die wohl größte Torchance in der stürmischen Anfangsphase hatten Özenc Ates und Mario Konz in einer Doppeltorchance. Nach einer Ecke vergab erst Ates im ersten Versuch, ehe Konz es ihm freistehend vor dem Tor im zweiten Versuch nachmachte und den Ball über das Gehäuse schoss. Die TSF ließen sich jedoch nicht unterkriegen und dominierten weiter das Spielgeschehen was sich in der 28. Minute auszahlen sollte. Domi Maier war es hier, der Özenc Ates mustergültig im Sechzehner bediente, so dass Ates nur noch zur verdienten 1:0-Führung einschieben musste. Die TSF spielten in der Folgezeit weiter couragiert nach vorne, kamen allerdings nicht mehr zu einem zählbaren Ergebnis, so ging es mit der Führung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat und so spielte die TSF weiterhin einen schön anzusehenden Offensivfussball, in Folge dessen sich unser Stürmer Özenc Ates immer wieder in Szene setzen konnte. Ates schien heute einen guten Tag erwischt zu haben, lediglich der Gehenbühler Torwart stand mehrere Male zwischen ihm und dem gewünschten Erfolg eines weiteren Tores. Doch in der 53. Minute sollten die TSF heute ein zweites Mal erfolgreich sein. Es war es erneut Ates, der nach einer Ecke zur Stelle war und den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Die Ditzinger Mannschaft war weiterhin tonangebend, allerdings verpasste man es endgültig den Sack zuzumachen und so kam es wie es kommen musste. Elfmeter für Gehenbühl und die Chance zum Anschlusstreffer.
Zum Glück aus Ditzinger Sicht verschoss der Gehenbühler Schütze in bester Sergio Ramos-Manier, so dass die 2:0 Führung weiter Bestand hatte und letztendlich auch über die Zeit gerettet werden konnte.
Somit verabschiedet sich die TSF, dem „Man oft the match“ (Özenc Ates) sei Dank, mit einem Sieg aus dem letzten Heimspiel dieser Saison. Was folgt sind nun noch 2 Auswärtsspiele in Heimerdingen und Gerlingen, ehe die TSF-Kicker, aufgrund eines spielfreien Wochenendes, am letzten Spieltag die Beine hochlegen können.

 

eintrittskarte-2014-05-18-tsf-ditzingen-fc-gehenbuehl

 

TSF Ditzingen:
22 Kohler, Sebastian
6 Feil, Andre
7 Garofalo, Daniele
8 Maier, Dominick
11 Vukovic, Zivko
12 Hillebrand, Rene
15 Konz, Mario
17 Ates, Özenc
18 Seker, Taner
20 Wolf, Lukas (Kapitän)
21 Pantzartzis, Jordanis

Auswechslngen:
21. Spildener für Seker
79. Mitropoulos für Maier
84. Rafique für Spildener

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Ates (28. Minute), 2:0 Ates (53. Minute)

Gelb:

Nächste Spiele:
So., 25.05.2014, 17:00 Uhr – TSV Heimerdingen II – TSF Ditzingen
So., 25.05.2014, 15:00 Uhr – Spvgg Hirschlanden-Schöckingen – TSF Ditzingen II