TSF Ditzingen – FC Denzlingen / 20.04.2002

TSF Ditzingen – FC Denzlingen 3:1 (0:1)
Samstag, 20.04.2002, 15:30 Uhr
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 26. Spieltag
Stadion an der Lehmgrube, Rasenplatz, 71254 Ditzingen

 

Es geht doch! Heimsieg für die TSF gegen den Tabellenletzten FC Denzlingen. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit, um die Gäste mit einer Niederlage nach Hause zu schicken. Die Denzlinger gingen sogar in der 40. Min. durch Daniel Ruf mit 0:1 in Führung. Die Mannschaft der TSF musste sich in der Kabine eine Standpauke von Trainer Robin Dutt gefallen lassen. In der 2. Hälfte der Partie konnten die TSF ab der 60. Min mehr Druck auf die Gäste ausüben. Die machte sich dann in der 66. Min bezahlt. Zuerst sah der Gästespieler D´Ambrosio nach wiederholtem Foulspiel im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Den fälligen Foulelfmeter schoss Michael Rentschler zum 1:1 Ausgleich ein. 11 Min später konnte Timur Eroglu den Ball zum 2:1 im Gehäuse der Denzlinger unterbringen. Er setzte aber auch in der 90. Min den Schlusspunkt der Partie und verwandelte per Schuss aus kurzer Distanz in kurze Eck zum 3:1 Endstand für die TSF. Ein wichtiger Arbeitssieg für die Ditzinger. Man hat nämlich nun den Tabellenkeller verlassen. Man muss nun versuchen die Erfolgsserie weiter auszubauen und dies muss auch beim schweren Auswärtsspiel in Pforzheim am Dienstag, 30.04.2002 um 18:30 Uhr geschehen. Die TSF freuen sich auf jede Unterstützung der Fans.

 


 

Leonberger Kreiszeitung – 22. April 2002

Rentschlers Nervenstärke bringt die Wende

DITZINGEN – Die TSF Ditzingen haben sich im Kampf gegen den Abstieg mit dem 3:1 (0:1)-Sieg gegen Denzlingen eine gute Ausgangsposition geschaffen. Die Elf von Trainer Robin Dutt kann den Klassenerhalt in der Oberliga nun aus eigener Kraft schaffen – mehr aber auch nicht.

Von Christoph Achenbach

Die vergangenen drei Heimspiele der TSF Ditzingen liefen alle nach demselben Muster ab. Erst in der zweiten Hälfte legte das Team von Trainer Robin Dutt so richtig los. Am Samstag mussten die Grün-Weißen gegen den Tabellenletzten FC Denzlingen gar das 0:1 in der 39. Spielminute hinnehmen. Und der Treffer von Daniel Ruf war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Michael Rentschler war der Ball bei einem weiten Einwurf in den Strafraum über den Scheitel gerutscht und Ruf brauchte aus fünf Metern nur den Fuß hinzuhalten. Torhüter Michael Grauer hatte das Nachsehen.

Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die TSF keinen Eckball erzwingen oder eine Torchance erspielen und durch Timur Eroglu nur einen Schuss aus der Drehung (6.) abgegeben. Die Pässe auf die Stürmer fanden ihren Adressaten durch das dichte Mittelfeld der Denzlinger hindurch nicht. Wieder zeigten sich Schwächen im Spielaufbau. Und als die Gäste verdaut hatten, dass sie kurz vor dem Anpfiff noch auf Markus Ihmsen und Spielertrainer Jürgen Sillmann verzichten mussten, kam zur Ditzinger Ungenauigkeit auch noch Unsicherheit. Zu lange hielten die Ditzinger Kreativen den Ball am Fuß. Das Umschalten von der Defensive auf Offensive dauerte so lange, dass auch der Tabellenletzte wieder ordnen konnte.

Nach dem Wechsel kamen die Ditzinger mit mehr Elan und Engagement aus der Kabine. Sie verschärften das Tempo und erhöhten den Druck, ohne jedoch gefährlich vor dem immer noch beschäftigungslosen Torhüter Patrick Driemel aufzutauchen. Doch die Partie, die in den ersten 45 Minuten fast freundschaftlichen Charakter hatte, wurde emotionaler geführt – vor allem von den Hausherren.

Innerhalb von vier Minuten wurde die Begegnung zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Antonio D’Ambrosio dringt in den Strafraum der Ditzinger ein, kommt zu Fall und sieht die Gelbe Karte: Schwalbe in der 63. Minute. Zwei Minuten später setzt sich Sven-Uwe Günther gegen D’Ambrosio jetzt im gegenüberliegenden Sechzehner durch, wird gefoult und D’Ambrosio sieht Gelb-Rot. Zudem zeigt Schiedsrichter Stephan Gerster auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Michael Rentschler sicher ins linke untere Eck (66.) zum Ausgleich.

Danach hatten die Ditzinger nur noch eine Schrecksekunde zu überstehen, als nach einem weit gezogenen Freistoß Stefan Schüttes der Denzlinger Jonny Sedicino frei vor Grauer zum Kopfball kam, der TSF-Keeper aber mit einem Reflex den sicheren Rückstand verhinderte (75.). Zwei Minuten später drosch Eroglu den Ball in die Maschen des FCD-Tores. Boban Sargic, der für Jens Eng zur Startaufstellungen zählte, hatte präzise auf Eroglu geflankt und der Ditzinger Torjäger ließ erst Robert Michnia hilflos aussehen, ehe er die Ditzinger Führung erzielte.

Der eingewechselte Angelo DiNapoli scheiterte in der Schlussminute ebenso wie Eroglu, der dann allerdings kurz darauf seinen zwölften Saisontreffer erzielte. Nach Yunus Günsans Vorlage verlangte Eng FCD-Keeper Diemel eine Glanzparade ab. Den Abpraller schob Eroglu zum 3:1-Endstand in der Nachspielzeit ins Netz. Damit verlassen die TSF erstmals seit Beginn der Saison wieder die Abstiegsränge.

 


 

Aufstellung TSF Ditzingen:
Startelf Ø-Alter: 24,2

Torwart:  Michael Grauer
Abwehr:  Yunus Günsan, Kresimir Lukic, Michael Rentschler
Mittelfeld:  Sven Fries, Sven-Uwe Günther, Ingo Ramljak, Serafino Russo, Boban Sargic
Sturm:  Jorge Calderon, Timur Eroglu

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Angelo di Napoli, Jens Eng

Trainer: Robin Dutt

Wechsel TSF Ditzingen:
Angelo di Napoli für Serafino Russo (81.)
Jens Eng für Sven Fries (88.)

 

Aufstellung FC Denzlingen:
Startelf Ø-Alter: 20,3

Torwart:  Patrick Driemel, Stefan Schütte
Abwehr:  Christian Baier, Mario Bleier
Mittelfeld:  Daniel Braun, Antonio D’Ambrosio, Michael Holzer, Daniel Ruf, Jonny Sedicino, Frank Wagner
Sturm:  Jochen Beck

Ersatzbank FC Denzlingen:
Robert Michnia, Carsten Traber, Marc Müller

Trainer: Jürgen Sillmann

Wechsel FC Denzlingen:
Robert Michnia für Michael Holzer (56.)
Carsten Traber für Frank Wagner (77.)
Marc Müller für Daniel Braun (87.)

 

Tore:
0:1 Daniel Ruf (40.)
1:1 Michael Rentschler (66.)
2:1 Timur Eroglu (77.)
3:1 Timur Eroglu (90.)

Karten:
Gelb-Rot: Antonio D’Ambrosio (64.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Stephan Gerster

 

Tabelle
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 26. Spieltag:

Verein   G U V Tore +/- Pkt.
26 18 5 3 56:25 31 59
26 15 8 3 49:23 26 53
26 13 4 9 53:38 15 43
26 12 5 9 44:35 9 41
26 11 6 9 49:35 14 39
26 10 8 8 35:28 7 38
26 10 8 8 44:42 2 38
26 11 4 11 38:34 4 37
26 11 4 11 46:44 2 37
26 10 6 10 49:50 -1 36
26 10 4 12 26:40 -14 34
26 8 8 10 30:36 -6 32
26 8 7 11 30:42 -12 31
26 7 9 10 25:30 -5 30
26 8 6 12 39:54 -15 30
26 8 5 13 34:37 -3 29
26 7 5 14 30:53 -23 26
26 4 4 18 20:51 -31 16