SV Sandhausen – TSF Ditzingen / 09.09.2001

SV Sandhausen – TSF Ditzingen 0:0 (0:0)
Sonntag, 09.09.2001, 17:00 Uhr
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 05. Spieltag
Hardtwaldstadion, Jahnstraße 1, 69207 Sandhausen

 

Überraschung beim Titelfavoriten SV Sandhausen. Die Mannschaft um Trainer Robin Dutt hat aufgrund einer guten Abwehrleistung einen verdienten Punkt geholt. Am kommenden Wochenende muss diese Positive Erfahrung noch in ein Tor umgesetzt werden, denn dann ist der Tabellennachbar FC 08 Villingen im Trumpf-Stadion zu Gast. Hier muss unbedingt voll gepunktet werden. Spielbeginn ist am Samstag, den 15.09.2001 um 15:30 Uhr.

 


 

Leonberger Kreiszeitung – 10. September 2001

Fußball-Oberliga: Ditzingen stoppt Negativserie mit torlosem Remis in Sandhausen – TSF taktisch diszipliniert

Dutts Defensivkünstler entnerven den Titelanwärter

SANDHAUSEN – Die TSF Ditzingen haben die Niederlagen gegen Ludwigsburg und Heilbronn weggesteckt. Allerdings auf Kosten eines destruktiven Auftritts beim SV Sandhausen. Dort erkämpfte sich die Elf von Trainer Robin Dutt ein 0:0-Unentschieden.

Von Christoph Achenbach

„Es gehört nicht zu meiner Fußballphilosophie, 90 Minuten Abwehrarbeit verrichten zu lassen“, sagte Ditzingens Coach Robin Dutt und entschuldigte sich beinahe für den wenig ansehnlichen Auftritt seines Teams im Walter-Reinhard-Stadion. Doch der Zweck heiligt die Mittel und am Ende kehrten die TSF mit einem Punkt vom Titelaspiranten zurück.

Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Boysen in den ersten 30 Minuten genügend Gelegenheiten, in Führung zu gehen, doch scheiterten Zeljko Dakic mit einem Freistoß (17.) und Kai-Uwe Giersch aus kurzer Distanz an Torhüter Jürgen Bührer. Nicht, dass die Ditzinger besser ins Spiel kamen, Sandhausen war einfach nicht in der Lage, den Druck der ersten halben Stunde aufrechtzuerhalten. Und so sahen die 450 Zuschauer fortan einen Fußballkampf, der dadurch bestimmt war, dass die Ditzinger Defensivkünstler die Schwäche der Hausherren offenbarten: „Wenn wir das Spiel machen müssen, haben wir große Probleme“, meinte der Ex-Ditzinger Jochen Hörner. Auch er hatte während der ersten 45 Minuten nicht einen Schuss der Gäste auf das von Christian Biebl gehütete SVS Tor gesehen. „Es tut mir für die Zuschauer Leid, die so ein Spiel ansehen müssen“, hatte Dutt Verständnis für deren Unmut.

Verständlich, denn nach der Pause fehlte all das, warum sich Zuschauer am Sonntagnachmittag auf den Sportplatz begeben: spannende Torraumszenen, durchdachte Spielzüge, raffinierte Technik. Einzig in Sachen Taktik brillierten die TSF und verdienten sich so einen Punkt. Der Titelanwärter war hingegen nicht in der Lage, den zweikampfstarken Ditzinger Abwehrblock entscheidend auseinander zu reißen. Die einzige Möglichkeit der Platzherren resultierte folglich aus einer etwas scharfen Kopfball-Rückgabe Michael Rentschlers auf Torwart Bührer. Und um ein Haar hätten die TSF sogar nach den Sternen gegriffen. Zehn Minuten vor dem Ende verlängerte SVK-Kapitän Markus Schmid eine Vorlage von Jorge Calderon in den Lauf von Angelo Di Napoli. Doch der Ditzinger Stürmer wurde zu weit vom Tor weggedrängt, sein Schuss landete in den Armen von Keeper Biebl.

Frustriert saß Boysen nach dem Ende im VIP-Raum. „Wir haben alles, was torgefährlich ist, gebracht“, haderte er mit seinen Stürmern. Dutt war vor allem mit dem Stellungsspiel im Defensivzentrum zufrieden. Ebenso mit Markus Kutnjak, der dem SVS-Spielmacher Igor Berecko die Spielfreude nahm. „Wir haben hier beim Titelanwärter gespielt und einen Punkt gewonnen“, freute sich Serafino Russo.

 


 

Aufstellung TSF Ditzingen:
Startelf Ø-Alter: 23,6

Torwart: Jürgen Bührer
Abwehr: Yunus Günsan, Markus Kutnjak, Kresimir Lukic, Michael Rentschler
Mittelfeld: Sven Fries, Sven-Uwe Günther, Serafino Russo
Sturm: Jorge Calderon, Angelo di Napoli, Timur Eroglu

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Jens Eng, Hanjo Kemmler

Trainer: Robin Dutt

Wechsel TSF Ditzingen:
Jens Eng für Sven-Uwe Günther (70.)
Hanjo Kemmler für Angelo di Napoli (88.)

 

Aufstellung SV Sandhausen:
Startelf Ø-Alter: 26,4

Torwart:  Christian Biebl
Abwehr:  Iulian Danita, Adil El Barhami, Kai-Uwe Giersch, Reinhold König
Mittelfeld:  Timo Böttjer, Zeljko Dakic, Christian Gmünder, Daniel Mingrone, Markus Schmid
Sturm:  Igor Berecko

Ersatzbank SV Sandhausen:
Andreas Kocijan, Stefan Beierle, Sorin Radu

Trainer: Hans-Jürgen Boysen

Wechsel SV Sandhausen:
Andreas Kocijan für Christian Gmünder (58.)
Stefan Beierle für Daniel Mingrone (69.)
Sorin Radu für Igor Berecko (75.)

 

Tore: –

Karten: –

Zuschauer: 700

Schiedsrichter: Andreas Klopfer

 

Tabelle
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 05. Spieltag:

Verein   G U V Tore +/- Pkt.
5 4 0 1 10:2 8 12
5 3 2 0 9:4 5 11
5 3 1 1 8:6 2 10
5 2 3 0 8:6 2 9
5 3 0 2 8:8 0 9
5 2 2 1 8:4 4 8
5 2 2 1 6:5 1 8
5 2 1 2 9:6 3 7
5 2 1 2 9:8 1 7
5 2 1 2 6:8 -2 7
5 2 0 3 10:8 2 6
5 1 2 2 5:5 0 5
5 1 2 2 3:4 -1 5
5 1 2 2 7:13 -6 5
5 1 1 3 5:6 -1 4
5 1 1 3 5:11 -6 4
5 1 1 3 4:10 -6 4
5 0 2 3 3:9 -6 2