Spvgg Weil der Stadt – TSF Ditzingen / 11.05.2014

11.05.2014
Spvgg Weil der Stadt – TSF Ditzingen 3:1 (1:0)

 

Wenn es nach Weil der Stadt geht, haben Ditzinger seit zwei Jahren ein ungutes Gefühl. Im Hinterkopf sitzt noch immer das Spiel gegen den TSV Merklingen und die Leistung des damaligen „Schiedsrichters“, die bis heute noch keiner verstehen kann.
Leistung ist ein gutes Stichwort, denn was unsere TSF am Sonntag ablieferte, war auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.
SONY DSC

Eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft, die mit den beiden A-Jugendlichen Pascal Feil und Mattis Bauder in der Startelf begann, spielte zunächst konzentriert und hatte durch Pascal Feil auch die erste Torchance nach 8. Minuten. In der 11. Minute kamen die Gastgeber das erste Mal vor das Ditzinger Gehäuse und wie so oft in dieser Saison war der erste Schuss auch gleich ein Treffer. Eine flache Hereingabe ans Fünfereck verwandelte Samuel Knupfer im rechten Torwinkel.
Zunächst lies sich unsere Elf davon nicht beeindrucken. Pascal Feil, der ein sehr anständiges Debüt im Aktiven-Trikot gab, brachte nach einer Viertelstunde eine scharfe Flanke ans lange Eck. Mario Konz fehlten nur wenige Zentimeter um den Ball aufs Tor köpfen zu können. Nach 25. Minuten hatte Konz nach klasse Zuspiel von Garofalo eine weitere Chance zum Ausgleich, schob den Ball aber knapp links am Pfosten vorbei. In der Folgezeit zeigte sie die Heimmannschaft aus Weil der Stadt das ein oder andere Mal vor dem Ditzinger Tor. Ein ereignisreiches Fußballspiel bekamen die rund 50 Zuschauer allerdings nicht zu sehen.

Nach dem Wiederanpfiff erhofften sich die mitgereisten Ditzinger eine Steigerung ihres Teams, leider blieb dieser Wunsch unerfüllt. Nach 54. Minuten traf Weil der Stadt nach einem langen Ball zum 2:0. Nach 60. Minuten konnte Özenc Ates zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch eine Minute später musste Sebastian Kohler erneut hinter sich greifen, Kiriakos Sarigianidis war der Torschütze zum 3:1 Endstand. In der letzten halben Stunde passierte nichts mehr und kein Zuschauer wird sich lange an dieses Spiel zurück erinnern. Vielleicht das Positivste, wenn man aus Weil der Stadt nach Hause fährt…

Ein Lob darf man Pascal Feil, Mattis Bauder, sowie dem später eingewechselten Antonio Santoianni trotzdem Aussprechen, denn für ihren ersten Auftritt zeigten alle drei eine gute Leistung. Wir freuen uns auf euch in der nächsten Saison!

TSF Ditzingen:
22 Kohler, Sebastian
4 Nerhoff, Sören
6 Feil, Andre
7 Garofalo, Daniele
8 Feil, Pascal
12 Hillebrand, Rene
14 Bauder, Mattis
15 Konz, Mario
17 Ates, Özenc
20 Wolf, Lukas (Kapitän)
21 Pantzartzis, Jordanis

Auswechslngen:
79. Kolbeck für Pascal Feil
79. Santoianni für Konz

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Knupfer (11. Minute), 2:0 Heinz (54. Minute), 2:1 Ates (60. Minute), 3:1 Sarigianidis (61.)

Gelb: Garofalo, Hillebrand, Seker, Konz, (TSF Ditzingen)

Nächste Spiele:
So., 18.05.2014, 12:45 Uhr – TSF Ditzingen II – TSV Korntal II
So., 18.05.2014, 15:00 Uhr – TSF Ditzingen – FC Gehenbühl