SpVgg 1928 Au/Iller – TSF Ditzingen / 11.08.2001

SpVgg 1928 Au/Iller – TSF Ditzingen 4:1 (3:1)
Samstag, 11.08.2001, 15:30 Uhr
Oberliga Baden-Württemberg 2001/2002, 01. Spieltag
Heinrich-Oßwald-Stadion, Josef-Forster-Str. 36, 89257 Illertissen-Au

 

Einen Rabenschwarzen Samstag haben die TSF beim Auftakt der Neuen Saison erwischt. Man verlor deutlich mit 4:1 bei der Spvgg Au.

Trainer Robin Dutt war verständlicher Weise nach dem Spiel auch sehr verärgert: „Man hat gesehen, dass die Kondition der Spieler stimmt, allerdings das ausnützen der Torchancen war heute nicht unsere Stärke!“

Man wird nun unter der Woche an Standardsituationen üben, denn am nächsten Wochenende kommt eine Bahlinger Mannschaft nach Ditzingen, die an diesem Wochenende mit dem 6:1 Kantersieg über Freiberg viel Motivation getankt hat.

 


 

Leonberger Kreiszeitung 13. August 2001

Fußball-Oberliga: Dem schnellen und aggressiven Spiel der Gastgeber hatte die Dutt-Elf nicht viel entgegenzusetzen

1:4 in Au – Verpatzter Saisonauftakt für Ditzingen

AU – Die Unsicherheit bei den TSF Ditzingen, wie der Leistungsstand nach der Vorbereitung einzuordnen ist, war groß. Nach dem 1:4 bei der SpVgg Au dürfte allen Beteiligten klar sein: Den Klassenerhalt zu schaffen wird mindestens genauso schwer wie in der vergangenen Saison.

Von Andreas Klingbeil

Mit der Art der Vorstellung vom Samstagnachmittag werden die TSF Ditzingen in der Oberliga nicht weit kommen. Schon im ersten Durchgang hätten die Schützlinge von Trainer Robin Dutt deutlich höher zurückliegen können als nur mit 1:3. Die Mannschaft versuchte zwar mit den aggressiven, zweikampfstarken und auch spielerisch starken Gastgebern mitzuhalten, war jedoch in allen Belangen unterlegen.

Dutt hatte der gleichen Elf vertraut, die zuletzt mit einem 3:1-Erfolg beim TSV Schönaich in die dritte Runde des WFV-Pokals eingezogen war (Dutt: „Die sind im Moment am eingespieltesten“). Das nutzte jedoch alles nichts, weil Au selbst viel zu sicher und schnell kombinierte. Der überragende Holger Bachthaler, der zu viele Freiheiten genoss, zog die Fäden, ließ sich geschickt zurückfallen und brillierte immer dann mit einem langen und genauen Pass, wenn es nötig und effektiv war. Die zu weit aufgerückte Ditzinger Viererkette sah oft nur die Hacken des Gegners.

Die Folge: klarste Einschussmöglichkeiten für den Gegner. Kresimir Lukic wäre bereits nach vier Minuten bei einem Rettungsversuch beinahe ein Eigentor unterlaufen, SpVgg-Stürmer Reiner Wespel setzte einen Heber freistehend vor Jürgen Bührer übers Tor (10.), scheiterte wenig später erneut mutterseelenallein an dem tollen Reflex des TSF-Schlussmannes (13.). Bei einer präzisen Flanke und dem Kopfball von Thorsten Rinke ist aber auch Bührer schließlich machtlos (20.).

Au setzte nach. Christian Scheffold trifft bei einem Konter nur den Pfosten, die gesamte Ditzinger Hintermannschaft schaut zu, wie der Ball wieder zurückspringt und Bachthaler ist zur Stelle – 2:0 (27.). Dass Ditzingens Timur Eroglu nach gelungenem Spiel über Ingo Ramljak und Sven Fries den überraschenden Anschlusstreffer per Kopf markierte (34.), schien fast ein Versehen.

Die Verhältnisse wurden schnell wieder zurechtgerückt. In drei Zügen schachmatt lautete das Motto für Ditzingen: Abschlag Torwart Florian Volpert, Wespel legt für Bachthaler auf, der spielt noch einmal uneingennützig weiter auf Rinke – 3:1 (38.). Dass Au bestimmt keine Übermannschaft der Liga ist, zeigte sich gegen Ende der ersten Hälfte. Michael Rentschler (41.) und Eroglu (43.) vergaben aus aussichtsreicher Position. Im zweiten Durchgang überließ die Heimmannschaft den TSF zwar die Initiative, doch nur bei Ramljaks Schuss, der um Haaresbreite sein Ziel verfehlte, kam wirkliche Gefahr auf.

Zu dem verpatzten Ditzinger Ligaauftakt passten die Schlussminuten. Nach einem Fehler von Fries im Spielaufbau sorgt Bachthaler im Nachsetzen für das 4:1. Erneut gefielen sich die TSF-Abwehrspieler in der Rolle des Zuschauers, als Bührer einen Schuss von Riza Ulusoy glänzend pariert hatte. Das i-Tüpfelchen: Serafino Russo sieht in der 90. Minute auch noch die Gelb-Rote Karte.

 


 

Aufstellung TSF Ditzingen:
Startelf Ø-Alter: 24,20

Torwart: Jürgen Bührer
Abwehr: Dieter Escher, Yunus Günsan, Kresimir Lukic, Michael Rentschler
Mittelfeld: Sven Fries, Ingo Ramljak, Serafino Russo
Sturm: Jorge Calderon, Angelo di Napoli, Timur Eroglu

Ersatzbank TSF Ditzingen:
Markus Kutnjak, Sven-Uwe Günther, Boban Sargic

Trainer: Robin Dutt

Wechsel TSF Ditzingen:
Sven-Uwe Günther für Angelo di Napoli (68.)
Boban Sargic für Dieter Escher (77.)
Markus Kutnjak für Sven Fries (88.)

 

Aufstellung Au/Iller:
Startelf Ø-Alter: 25,5

Torwart:  Florian Volpert
Abwehr:  Ronald Breda, Stephan Dürr
Mittelfeld:  Holger Bachthaler, Tobias Kaufmann, Andreas Mensch, Alexander Methfessel, Christian Scheffold, Wolfgang Sinnl, Thorsten Rinke
Sturm:  Reiner Wespel

Ersatzbank Au/Iller:
Riza Ulusoy, Timo Räpple, Robert Manz

Trainer: Walter Kubanczyk

Wechsel SpVgg Au/Iller:
Riza Ulusoy für Reiner Wespel (61.)
Timo Räpple für Alexander Methfessel (64.)
Robert Manz für Thorsten Rinke (81.)

 

Tore:
1:0 Thorsten Rinke (20.)
2:0 Holger Bachthaler (27.)
2:1 Timur Eroglu (34.)
3:1 Thorsten Rinke (38.)
4:1 Holger Bachthaler (86.)

Karten:
Gelb-Rot, Serafino Russo (90.)

Zuschauer: 600

Schiedsrichter: Franz Köteles

 

Tabelle
Regionalliga Süd 2001/2002, 01. Spieltag:

Verein   G U V Tore +/- Pkt.
1 1 0 0 6:1 5 3
1 1 0 0 4:1 3 3
1 1 0 0 3:0 3 3
1 1 0 0 2:0 2 3
1 1 0 0 2:0 2 3
1 1 0 0 1:0 1 3
1 1 0 0 1:0 1 3
1 0 1 0 2:2 0 1
1 0 1 0 2:2 0 1
1 0 1 0 1:1 0 1
1 0 1 0 1:1 0 1
1 0 0 1 0:1 -1 0
1 0 0 1 0:1 -1 0
1 0 0 1 0:2 -2 0
1 0 0 1 0:2 -2 0
1 0 0 1 1:4 -3 0
1 0 0 1 0:3 -3 0
1 0 0 1 1:6 -5 0