KSV Renningen – TSF Ditzingen / 27.04.2014

27.04.2014
KSV Renningen – TSF Ditzingen 1:4 (0:1)

Sollten Sie als Leser, den zugegebenermaßen sehr ironisch gestalteten kleinen Vorbericht auf unserer Facebookseite gelesen haben, so können wir Sie guten Gewissens beruhigen. Keiner der dort angegebenen Gründe war der Auslöser für das um 10 Minuten später angepfiffene Spiel. Grund war der Aktionstag des WFV, welcher es sich zum Ziel machte, auf die Schiedsrichter aufmerksam zu machen und ein Zeichen zu setzen, dass jedes Fußballspiel eben auch einen Unparteiischen benötigt, welcher sich zur Verfügung stellt und das Spiel leitet.
SONY DSC

Da viele Schiedsrichter sich leider viel zu oft wüsten Beschimpfungen und teilweise sogar angedrohter Gewalt aussetzen müssen, begab sich der heutige Schiedsrichter Bernd Preis nochmals für 10 Minuten in die Kabine um so zu zeigen, dass es eben ohne Schiedsrichter nicht geht. Nach 10 Minuten des Wartens konnte dann allerdings gespielt werden.

Die TSF Ditzingen begannen von Beginn an das Spiel in die Hand zu nehmen und dieses offensiv zu gestalten. Dies sollte sich auch auszahlen, so dass Taner Seker (8. Minute) und Özenc Ates (11. Minute) jeweils die ersten Torabschlüsse im Spiel vorweisen konnten. 3 Minuten nach seinem ersten Schuss feilte Ates nochmals an seinem Abschluss und vollendete diesmal (überraschend), nach einem Schuss an der Grenze zum 16-Meterraum, zur 0:1 Führung. Wir schreiben hier bewusst überraschend, da der Torhüter den zentralen Schuss vergeblich versuchte mit dem Bein zu klären und somit sehr unglücklich in dieser Situation aussah. Der TSF-Elf und den anwesenden Ditzingern war dies natürlich völlig egal und so nahm man zufrieden den neuen Spielstand zur Kenntnis. Die Mannschaft spielte im Folgenden weiter kontrolliert, offensiv nach vorne, doch es sollten keine Tore mehr in der ersten Halbzeit fallen – Halbzeitstand 0:1.

Nach 15 Minuten des Wartens begaben sich die Spieler beider Mannschaften samt Schiedsrichter erneut aufs Spielfeld um den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Doch abermals verließ der Schiedsrichter den Platz. Fragende Blicke wohin man sah, doch des Rätsels Lösung war dieses Mal nicht mit dem Aktionstag verbunden, sondern eine Kontaktlinse, die der Übeltäter war. Wenig beeindruckt von der erneuten Spielverzögerung agierte die Ditzinger Mannschaft, welche bereits nach 4 Minuten abermals traf. Die Renninger Verteidigung wusste sich hierbei nur mit einem Luftloch zu wehren, was Mario Konz unerwartet ins Spiel brachte, welcher die Flanke von Daniele Garofalo mit einem trockenen Schuss verwertete. Die TSF versuchten nun den vermutlich alles entscheidenden dritten Treffer nachzulegen, was Ihnen in der 55. Minute auch in Form von Kapitän Lukas Wolf gelingen sollte. Wolf schaffte es hierbei nach einem Tohuwabohu in der Renninger Abwehr den Ball in die Maschen des gegnerischen Tores zu befördern.
Die Ditzinger Mannschaft schien sich nun etwas zu sicher zu sein und schaltete folgerichtig ein paar Gänge zurück, in der 69. Spielminute rächte sich das in Form des 1:3 Anschlusstreffers.

In den folgenden 10 Minuten bekamen die anwesenden Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Abermals war es Özenc Ates zu verdanken, dass das Spiel nicht noch aus der Hand gegeben wurde, und so traf dieser nach einem schönen Pass in den Lauf per Konter und stellte somit den alten Abstand wieder her.
Kurz vor Ende der Partie erhielt die TSF nochmals einen Freistoß aus aussichtsreicher Position und damit auch die Chance nochmals etwas fürs Torverhältnis zu tun. Freistoßspezialist und Mann für alle Fälle Rene Hillebrand schritt zur Tat und legte sich den Ball unwiderstehlich zurecht. Mit einem brachialen Schuss, manche mögen ihn auch als „Volllast“ bezeichnen, setzt er den Ball direkt ins Toraus. Schade Rene, aber das nächste Mal klappt es ganz bestimmt!
Somit sollte sich am Spielstand von 1:4 nichts mehr ändern, und man konnte die nächsten 3 Punkte einfahren.

Bereits nächsten Freitag geht es weiter für unsere erste Mannschaft. Dann wird der Gegner TSV Münchingen II heißen, welcher sich aktuell auf dem 3. Tabellenrang befindet.
Kommen Sie vorbei und Unterstützen Sie unsere Fußballer. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Abschließend wollen wir noch unserem Langzeitverletzen Dominick Maier, welcher heute sein Comeback feiern durfte, ein herzliches „Willkommen zurück“, sowie eine verletzungsfreie Zeit für den Rest der Saison und natürlich darüber hinaus wünschen.

Nächste Spiele:

Fr., 02.05.2014, 19:30 – TSF Ditzingen – TSV Münchingen II
So., 04.05.2014, 12:45 – TSF Ditzingen II – GSV Hemmingen

TSF Ditzingen:
22 Kohler, Sebastian
4 Nerhoff, Sören
5 Wingert, Marwin
6 Feil, Andre
7 Garofalo, Daniele
12 Hillebrand, Rene
15 Konz, Mario
17 Ates, Özenc
18 Seker, Taner
20 Wolf, Lukas (Kapitän)
21 Pantzartzis, Jordanis

Auswechslngen:
55. Vukovic für Feil
73. Maier für Konz
80. Öztas für Pantzartzis

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Ates (14. Minute), 0:2 Konz (49. Minute), 0:3 Wolf (55. Minute), 1:3 Unbekannt (69. Minute), 1:4 Ates (80. Minute)

Gelb: Maier, Pantzartzis (TSF Ditzingen)

Schiedsrichter: Bernd Preis