GSV Pleidelsheim – TSF Ditzingen / 30.09.2012

GSV Pleidelsheim – TSF Ditzingen 3:0 (3:0)
Sonntag, 30.09.2012, 15:00 Uhr
Bezirksliga Enz/Murr, 2012/2013, 7. Spieltag
Rasenplatz, Blumenstrasse, 74385 Pleidelsheim

 

 

Spielbericht des Heimvereins:

Durch Pflichtsieg an die Tabellenspitze

Mit einem souveränen 3:0 Pflichtsieg gegen den schwachen Tabellenletzten TSF Ditzingen, steht der GSV jetzt auf dem ersten Rang. Das Ergebnis stand schon zur Halbzeit fest. Pechvogel auf GSV Seite war Kai Zangl, der nur einige Sekunden nach seiner Einwechslung die rote Karte sah.

Der GSV bestimmte von Beginn an die Partie und setzte die Gäste unter Druck. In der siebten Minute erkämpfte sich Kosta Michailidis im 16er den Ball und wurde anschließend gelegt ‐ Elfmeter. Diesen verwandelte Kapitän Daniel Schick sicher zur 1:0 Führung. Marco Montesano kam in der 21. Minute zum Abschluss, doch sein Schuss ging übers Gehäuse und Jens Krüger hielt im Gegenzug den ersten gefährlichen Versuch des TSF (22.). Michailidis drang zum wiederholten Male über links in den Strafraum, aber sein abgefälschter Querpass wurde gerade noch von einem Abwehrspieler von der der Torlinie geschlagen (28.). Zwei Minuten danach war es dann doch soweit und der GSV erhöhte mit einem wahren Traumtor auf 2:0. Schick flankte auf den langen Pfosten, dort fand er den frei stehenden Michailidis, der den Ball mit einem Seitfallzieher unter die Latte hämmerte (30.). Das 3:0 bereitete GSV Torwart J. Krüger mit einem langen Abschlag vor, den Montesano unter Kontrolle brachte und ihn dann ins Dreieck zur frühen Vorentscheidung versenkte (37.). Kurz darauf verpasste Schick nur knapp das 4:0, als sein Freistoß nur auf der Latte landete (41.). Nach einem Freistoß musste J. Krüger zupacken um das Gegentor zu vermeiden (43.). Eine Minute vor dem Wechsel verfehlte Schick mit einem weiteren Freistoß den Kasten. Was wenige Sekunden nach Wiederanpfiff folgte, gab es bestimmt noch nicht so oft bei einem Fußballspiel. Der zur Halbzeit eingewechselte Kai Zangl beging nach nicht einmal zehn Sekunden ein höchstens gelbwürdiges Foul, aber der Schiedsrichter gab ihm zum Entsetzten der Pleidelsheimer Anhänger die rote Karte! In Unterzahl beschränkte sich der GSV nun auf ihre Defensive und versuchte es mit Konter. Die harmlosen Gäste kamen durch ihre Überzahl aber kaum vor das GSV Tor. Die gelb/schwarzen standen gut und brachten das Ergebnis diszipliniert über die Bühne. Die einzigen Gelegenheiten im zweiten Durchgang hatten Salvatore Glietti mit einem Freistoß (74.) und Lukas Heusel, der nach Flanke von Sascha Ebert freistehend übers Gehäuse schoss (83.). Die Gäste vergaben in der 77. Minute die einzige Chance, aber der Schuss flog knapp übers GSV Tor.

Ein verdienter 3:0 Erfolg über einen schwachen Gegner, der es bestimmt schwer haben wird in der Liga zu bleiben. Der GSV steht nach dem Sieg im Gegensatz dazu an der Tabellenspitze, die sie am nächsten Sonntag bei der KSG Gerlingen verteidigen wollen.
gez. Alexander Fuchs
Quelle: fussball-in-bw.de

 

 

Aufstellung TSF Ditzingen:
Atlagic, Feil, Wingert, Milanovic, Wolf, Salhab, Vasile (46.Garofalo), Aponte, Maric (46.Pantzartzis), Ates (75.Lubenskiy), Erbst

Aufstellung GSV Pleidelsheim:
Jens Krüger, Tobias Krüger, Nico Ferrara, Keven Metsch, Patrick Hirsch, Lukas Heusel, Marco Völlm (46. Kai Zangl), Salvatore Glietti, Daniel Schick, Kosta Michailidis (66. Sascha Ebert), Marco Montesano (75. Marcel Weiß)

 

Besondere Vorkommnisse:
Der zur Pause eingewechselte Kai Zangl durfte nur 10 Sekunden mitspielen. Gleich seine erste Aktion wertete Schiedsrichter Haug als rotwürdiges Vergehen und stellte den Pleidelsheimer Spieler vom Platz.

 

Tore:
1:0 Daniel Schick (7.) [Elfmeter]
2:0 Kosta Michailidis (30.)
3:0 Marco Montesano (37.)

Karten:
Rot:
Kai Zangl (46.) GSV Pleidelsheim 

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Benjamin Haug (Calw)

 

TSF-Museum Match-Facts:
Der höchste TSF-Erfolg datiert vom 18.Oktober 1987 mit einem 7:2 Heimsieg vor 500 Zuschauern an der Lehmgrube in der Bezirksliga Enz-Murr (Saison 1987/88). Die höchste Niederlage dagegen stammt aus Saison 2010/11 (Bezirksliga Enz/Murr) vom 07.November 2010 mit einem 0:5 Auswärtsdebakel.