FC Gehenbühl – TSF Ditzingen / 05.06.2016

FC Gehenbühl – TSF Ditzingen 2:5 (1:1)
Sonntag, 22.05.2016, 15:00 Uhr
Kreisliga B5 Enz-Murr 2015/2016, 26. Spieltag
Kunstrasenplatz, Breitwiesensportplatz, 70839 Gerlingen-Gehenbühl


Update 29.06.2016: Stellungnahme letztes Saisonspiel FC Gehenbühl – TSF Ditzingen

Das Spiel FC Gehenbühl – TSF Ditzingen vom 22.05.2016 unterliegt folgender Spielwertung:
„Urteil nach Einspruch von Gehenbühl wegen Einsatzes eines nicht spielbereichtigten Akteurs“ Wertung: 3:0


Den TSF gelingt der direkte Wiederaufstieg – Sieg im Saisonfinale in Gehenbühl

FC Gehenbühl - TSF Ditzingen Meister 2016

 

Das große Finale war angerichtet. Der Tabellenführer FC Gehenbühl empfing unsere Elf, die auf dem zweiten Tabellenplatz mit lediglich einem Zähler Rückstand in Lauerstellung lag. Somit war die Ausgangslage vor der Partie für die TSF Ditzingen klar, dass nur ein Sieg zum Meistertitel sowie zum direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A reichen würde. In den Tagen vor der Paarung wurde fleißig die Werbetrommel gerührt und für das Spiel mobilisiert, so dass am Ende die Mannschaft auf dem Platz ein gefühltes Heimspiel vor rund 250 Zuschauern bestreiten konnte.

Bei Fritz-Walter-Wetter begann die Paarung und die TSF nahmen sofort das Zepter in die Hand. Es konnten sich viele Chancen erarbeitet werden ohne aber den erhofften Führungstreffer zu erzielen. In der 13.Spielminute waren es dann die Gehenbühler, die mit einem Standard das 1:0 durch Etienne Haßbecker erzielten. Anstatt den Kopf hängen zu lassen machte die Elf um Pasquale Desiderio und Markus Sturm unbeeindruckt weiter und marschierte auf das gegnerische Gehäuse. So war es Ludwig Machmer, der in der 34.Minute das erste Ditzinger Tor erzielen konnte. Das 1:1 war auch gleichbedeutend das Halbzeitresultat.

Im zweiten Durchgang dauerte es lediglich vier Minuten ehe Desmond Ibeawuchi mit einem strammen Schuss unter die Latte die Führung zum hochverdienten 2:1 für Ditzingen gelang. Anstatt sich hinten reinzustellen und das Ergebnis zu verwalten ging es getreu dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ weiter. Nach einem Torschuss konnte der Gehenbühler Schlussmann den Ball nicht festhalten. Yannick Wohlfahrt war zur Stelle und konnte zum 3:1 erhöhen. Die Heimelf musste jetzt selbstverständlich alles investieren und verkürzte drei Minuten später zum 2:3. Torschütze war Arvanitidis, der unserem Keeper Guiseppe Desiderio mit einem platzierten Flachschuss keine Chance ließ.
Den Ditzinger Fans war die Anspannung ins Gesicht geschrieben, da ein weiterer Treffer des FCG die Titelträume hätte zerplatzen lassen. Aber was wäre die TSF ohne Özenc Ates, der wiedermal für die wichtigen Treffer zur Stelle war. Sechs Minuten vor Schluss stellte Özenc die Weichen auf Sieg indem er zum 4:2 einnetzen konnte. Das 5:2 durch Torschützenkönig Ibeawuchi war lediglich der kröhnende Abschluss einer tollen Saison und Startschuss zu den Feierlichkeiten, die selbstredend auf dem Platz begannen.

Eine klasse Saison geht zu Ende, die von Höhen und Tiefen geprägt war. Ein großes Lob geht an dieser Stelle an die Trainer Desiderio und Sturm, die ihre Mannschaft super eingestellt haben. Nicht zu vergessen ist auch der kühle Kopf von Abteilungsleiter Raffaele Semeraro, der in einer schwierigen Situation mit der Wahl von Sturm und Desiderio als Trainerteam die absolut richtige Entscheidung traf.
All den großartigen Fans und Unterstützer, Jugendtrainer und Angehörigen, die am Sonntag in Gehenbühl waren um unserer Elf bei diesem wichtigen Spiel die Daumen zu drücken , vielen Dank!
Nun gilt es den Moment zu genießen und sich auf die kommende Saison zu freuen – Aufstieg!


Update 29.06.2016: Stellungnahme letztes Saisonspiel FC Gehenbühl – TSF Ditzingen

Das Spiel FC Gehenbühl – TSF Ditzingen vom 22.05.2016 unterliegt folgender Spielwertung:
„Urteil nach Einspruch von Gehenbühl wegen Einsatzes eines nicht spielbereichtigten Akteurs“ Wertung: 3:0


 

Aufstellung:
Startelf Ø-Alter: 24,43

1   Desiderio, Giuseppe
2   Haumer, Michel
3   Bauder, Mattis
4   Machmer, Ludwig Conrad
5   Fehrenbacher, Sascha
6   Sturm, Kevin
8   Verescak, Igor
9   Ibeawuchi, Desmond [Kapitän]
10 Salhab, Marwan
15 Wohlfahrt, Yannick
17 Ates, Özenc

Ersatzbank:
1   Hohl, Oliver
7   Koc, Abdullah Talha
11 Rocco, Daniele
12 Hillebrand, René
13 Kolb, Jens
14 Siebeneich, Marco
16 Fajs, Andreas
19 Pietrzak, Marvin
20 Göktas, David

Spielerwechsel
(80.) Koc, Abdullah Talha für Sturm, Kevin
(90.) Siebeneich, Marco für Ates, Özenc

Trainer:
Desiderio, Pasquale
Sturm, Markus

Tore:
1:0 Haßbecker, Etienne (13.)
1:1 Machmer, Ludwig Conrad (24.)
1:2 Ibeawuchi, Desmond (49.)
1:3 Wohlfahrt, Yannick (75.)
2:3 Arvanitidis, Isidoros (80.)
2:4 Ates, Özenc (84.)
2:5 Ibeawuchi, Desmond (90.+3.)

Karten:
Gelb:
(56.) Kuschnik, Fabian
(66.) Wohlfahrt, Yannick

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Volker Brenner

 

Galerie: