Spvgg Mönsheim – TSF Ditzingen / 01.12.2013

Spvgg Mönsheim – TSF Ditzingen 8:4 

Advent, Advent die Bude brennt. So oder so ähnlich könnte man das Spiel vom letzten Sonntag beschreiben, welches für viele erhitzte Gemüter unter den Anwesenden gesorgt hat. Die Gründe sind wohl beinahe so unzählbar wie die vielen Tore, die die anwesenden Zuschauer auf dem Mönsheimer Sportplatz zu sehen bekamen, aber fangen wir von vorne an.

Spvgg Mönsheim - TSF Ditzingen

Bei winterlichen Temperaturen versammelten sich ca. 70 hart gesottene Zuschauer um das Spiel, des drittletzten SpVgg Mönsheim gegen den fünftplatzierten, die TSF Ditzingen, zu verfolgen. Dieses begann auch sehr flott mit Chancen auf beiden Seiten, ehe der Schiedsrichter zum ersten Mal am heutigen Tag auf den Elfmeterpunkt zeigte. Vorausgegangen war ein Foul von Marwin Wingert. Der Ärger über diesen Strafstoß legte sich allerdings ziemlich schnell, da der Mönsheimer Spieler Matt den Ball an den Pfosten schoss. Doch auch die Freude über den verschossenen Elfmeter hielt nicht lange an, da selbiger Spieler bereits eine Minute später seinen Fehler gut machte und zum 1:0 traf. Ganze 11 Minuten später sollte es zum nächsten „Aufreger“ der Partie kommen, als der heute mehr als unglücklich agierende Schiedsrichter einen weiteren vermeintlichen Strafstoß gesehen haben wollte. Diesmal nahm sich der Mönsheimer Spieler Heidinger den Ball und beförderte diesen auch sicher zur 2:0 Führung in den Kasten. Die Ditzinger Mannschaft schien dies zu verunsichern, sodass sie in dieser Spielphase nicht mehr richtig ins Spiel hinein kam. Im Gegensatz dazu die Mönsheimer Mannschaft, die nach 30. Minuten, erneut durch den Spieler Matt, mit 3:0 in Führung ging. Zu Beginn dieses Angriffes rutschte Andre Feil auf dem teilweise unbespielbaren Geläuf unglücklich aus.
Der wohl größte “Aufreger“ sollte sich nun in der 33. Spielminute abspielen. Hier war es Marwin Wingert der einen Ball zum Torwart zurückspielte, zeitgleich kam ein Mönsheimer Spieler von hinten auf diesen zugestürmt, lief ihm hierbei in die „Hacken“ Wingerts und fiel schreiend zu Boden. Der Schiedsrichter entschied hier auf Freistoß, kurz vor der Strafraumkante und stellte zudem Marwin Wingert mit gelb-rot vom Platz. Die aufgebrachte Mannschaft, sowie der Trainer konnten hier im persönlichen Gespräch mit dem Schiedsrichter allerdings keine Revidierung der Entscheidung erreichen, sodass sie aus Protest über diese Fehlentscheidung darauf verzichtete, eine Mauer zu stellen. In Mönsheim scheint man wohl auch nicht das Fairplay erfunden zu haben, was der Spieler Amann eindrucksvoll bewies, indem er den Ball zum 4:0 ins Tor versenkte. Die Gemüter auf Ditzinger Seite waren nun definitiv erhitzt und so war es dann gut, dass die Halbzeitpause an stand, in welcher sich alle Beteiligten wieder etwas beruhigen konnten.
Weniger gut war hingegen der Start in die zweite Halbzeit, welcher mit dem 5:0 für Mönsheim ordentlich verschlafen wurde. Das Spiel war nun natürlich gelaufen und auch der 5:1 Anschlusstreffer per Elfmeter von Kapitän Lukas Wolf, brachte nicht die ersehnte Aufholjagd. Keine 5 Minuten später gelang es der Mönsheimer Mannschaft wieder den alten Torabstand herzustellen. Auch den 6:2 Treffer von Fabrizio Chindamo wussten die Hausherren zu kontern, sodass der Ball weitere 2 Male, in der 73. und in den 76. Minute im Ditzinger Tor einschlug. Die anschließenden Treffer von Mino Corbo in der 78. Minute und von Andre Feil in der 89. Minute waren nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Die TSF Ditzingen verlieren also ihr letztes Auswärtsspiel in diesem Jahr, teils durch strittige Schiedsrichterentscheidungen, die stark an das Skandalspiel von Merklingen genau ein Jahr zuvor erinnerten, vor allem allerdings durch eine schwache Abwehr und einen schwachen Sturm. Somit kann man abschließend sagen, dass wohl beide Parteien (sowohl der Schiedsrichter als auch die Ditzinger Mannschaft) heute nicht ihren besten Tag erwischt haben!
Hoffen wir, dass die Ditzinger Mannschaft sich nächste Woche im letzten Spiel vor der Winterpause gegen Heimsheim wieder von einer besseren Seite präsentieren kann.

TSF Ditzingen:
1 Kohler, Sebastian
5 Wingert, Marwin
6 Feil, Andre
10 Seker, Taner
11 Vukovic, Zivko
13 Brahimi, Mustafa
14 Salhab, Marwan
15 Özkaya, Fatih
17 Ates, Özenc
20 Wolf, Lukas (Kapitän)
21 Pantzartzis, Iordanis

Auswechslungen:
60. Minute Chindamo für Ates
70. Minute Corbi für Salhab

Zuschauer: 70

Tore: 1:0 Matt (10.), 2:0 Heidinger (21.), 3:0 Matt (30.), 4:0 Amann (34.), 5:0 Kotscher (46.), 5:1 Wolf (57. FE), 6:1 Schmidt (62.), 6:2 Chindamo (70.), 7:2 Ulmer (73.), 8:2 Heidinger (76.), 8:3 Corbo (78.) 8:4 Feil (89.)

Gelb: Wingert, Vukovic, Salhab, Özkaya, Pantzartzis (TSF) / Amann, Steiner, Gloss (SpVgg)

Gelb-Rot: Wingert (33.)

Nächste Spiele:
S0, 08.12.2013, 14:00 – TSF Ditzingen – TSV Heimsheim
So, 08.12.2013, 12:15 – TSF Ditzingen II – TSV Malmsheim II