FSV Hollenbach – TSF Ditzingen / 03.08.2002

FSV Hollenbach – TSF Ditzingen 2:5 (1:3)
Samstag, 03.08.2002,
Württembergischer Verbands-Pokal 2002/2003, 1. Runde
JAKO-ARENA, Im Greut, 74673 Hollenbach

 

Die TSF erwischten beim Landesligisten einen schlechten Start und lagen bereits nach 6 Minuten mit 0:1 zurück. Es dauerte bis zur 35. Spielminute ehe die Ditzinger den Ausgleich zum 1:1 durch Angelo Di Napoli erzielen konnten. Von diesem Zeitpunkt an, nahmen die TSF das Spielgeschehen in die Hand und konnten durch schöne Treffer von Michael Gostovic (42. Min) und Angelo Di Napoli (45. Min) die Pausenführung von 1:3 herstellen. In der 55. Minute gelang Angelo Di Napoli sein drittes Tor in diesem Spiel. Nach einer überzeugenden Leistung durfte er kurz darauf auch das Spielfeld verlassen. Die Gastgeber konnten in der 80. Min zwar noch auf 2:4 verkürzen, jedoch währte dies lediglich 4 Minuten ehe Arif Güdük die alte Tordifferenz herstellte und zum Endstand von 2:5 einschoss. Die TSF stehen nun in der 3. Runde des WFV-Pokals, nachdem man in der 2. Runde ein Freilos hatte.

 


 

Leonberger Kreiszeitung – 05. August 2002

WFV-Pokalspiel beim FSV Hollenbach

5:2 – TSF Ditzingen auf gutem Weg

HOLLENBACH – Standesgemäß mit 5:2 (3:1) Toren haben sich die TSF Ditzingen in der ersten WFV-Pokalrunde beim FSV Hollenbach durchgesetzt. Nach einem frühen 0:1-Rückstand erzielten Angelo Di Napoli (3), Michael Gostovic und Arif Güdük die Treffer gegen den Landesligisten.

Von Andreas Steimann

„Wir haben den Gegner 90 Minuten beherrscht, trotzdem habe ich noch viele Schwächen gesehen“, fasste TSF-Trainer Michael Rentschler die einseitige Partie zusammen. Nachdem Dieter Escher wegen Schiedsrichterbeleidigung für vier Wochen gesperrt worden war (Rentschler: „Wir reichen ein Gnadengesuch ein“), musste der Coach selbst in der Innenverteidigung ran. Neben ihm und Andreas Broß lieferten die Neuzugänge Marko Lovric und Denis Antonov in der Viererkette eine überzeugende Generalprobe des Verbandsliganeulings ab.

Nach einem Hollenbacher Konter über die linke Seite konnte TSF-Keeper Kai Peter Rabe, dessen Spielerpass erst seit Ende voriger Woche vorliegt, den Ball nur abklatschen, Chris Rückert staubte zum 1:0 ab (6. Minute). Di Napoli gelang in der 38. Minute das 1:1, Sturmpartner Gostovic erhöhte fünf Minuten später auf 1:2, wieder sorgte Di Napoli für den 1:3-Pausenstand. Hollenbach versuchte dagegenzuhalten, doch gegen die disziplinierte Spielweise der Ditzinger blieb mancher Versuch im Ansatz stecken. Auf eine Flanke von Gostovic gelang Di Napoli per Kopf Treffer Nummer drei. Nach dem Anschlusstor von Mathias Rüsch (81.) machte Güdük auf Vorlage von Florian Matt den 2:5-Endstand perfekt (84.)

TSF Ditzingen: Rabe Lovriv, Broß, Rentschler, Antonov, Ramljak, Waidelich (76. Güdük), Eng, Calderon, Di Napoli (56. Sargic), Gostovic (60. Matt)